Home / Coaching / Vorbilder zum Nachlesen

Vorbilder zum Nachlesen

Begriff und Bedeutung von Vorbildern

Vorbilder spielen im Leben eines jeden Menschen eine wichtige Rolle. Vorbilder sind nach meiner Auffassung Personen, die bereits das erreicht haben, was ich auch erreichen möchte oder die Einstellungen und Verhaltensweisen leben, die ich selbst als wertvoll und nachahmbar empfinde. Kurzum, ich möchte von meinen Vorbildern lernen und durch Orientierung an ihrem Verhalten die Identität entwickeln, die ich haben möchte bzw. der Mensch werden, der ich sein möchte.

Zunächst sind es Eltern, Großeltern und andere nahe Bezugspersonen, welche zunächst als Rollenmodell und damit auch als Vorbild dienen. Kinder verinnerlichen und übernehmen häufig Einstellungen und Glaubenssätze, die sie von ihren Eltern vorgelebt oder vorgesagt bekommen. Im Jugend- und Erwachsenenalter treten häufig Peer und Personen der Öffentlichkeit als Vorbilder an die Stelle der Eltern, wie bspw. Sportler, Schauspieler oder Popstars. Aber auch fiktive literarische Personen aus Romanen können zu Vorbildern und Leitfiguren von Jugendlichen und Erwachsenen avancieren. Es ist wichtig Vorbilder zu haben, weil sie im Leben auch Stabilität und Orientierung bzw. eine Perspektive geben können.

Der Einfluss der Vorbilder kann dabei sehr weitreichend sein und bspw. dahin führen, dass sich jemand besonders intensiv lernt oder sich für ein besonderes Thema interessiert. Ein Vorbild kann Ehrgeiz, Fairness, Sportlichkeit, Erfindungsreichtum usw. suggerieren und zu Höchstleistungen motivieren.

Vorbilder zum Nachlesen

Ich auch, am Ende meines vierten Lebensjahrzehnts, lasse mich noch gern von erfolgreichen Menschen inspirieren. In Bezug auf den Beitrag Die richtige Vorbereitung auf die Bachelor Thesis, in welchem das Lesen als eine von drei wichtigen Maßnahmen vorgestellt, mit denen sich Studenten frühzeitig auf die Bachelor Thesis vorbereiten können, greife ich das Lesen wieder auf. Lesen und Schreiben sind untrennbar verbunden. Wer gut liegt und viel liest, schreibt in der Regel auch besser. Für unerfahrene Leser oder ungeübte Leser, die bisher keine ausgeprägten Leseinteressen entwickelt haben oder auch für Leser, die sich gern von erfolgreichen Menschen inspirieren lassen, stelle ich drei aktuelle Autobiografien von sehr verschiedenen Menschen vor, die doch einiges gemeinsam haben, wie bspw. die kontinuierliche, auch harte, Arbeit an sich selbst, Zielorientierung und Durchhaltevermögen. Dies sind die Autobiografien von Bruce Dickinson, Sänger der Heavy Metal Band Iron Maiden, Richard Branson, Gründer der Virgin Group und Arnold Schwarzenegger, der es vom Bodybuilder zum Schauspieler und zum Gouverneur von Kalifornien brachte.

Bruce Dickinson: „What Does This Button Do?: Die Autobiografie

Veröffentlicht am 22. Januar 2108

„Bruce Dickinson ist ein einzigartiges Universalgenie. Er ist seit über fünfunddreißig Jahren gefeierter Sänger der erfolgreichsten Heavy-Metal-Band der Welt – Iron Maiden. Er ist gleichzeitig Pilot (er fliegt die Ed Force One, die bandeigene 747!), Motivationsredner, Drehbuch- und Romanautor, Radiomoderator und war jahrelang erstklassiger Fechter auf Weltklasseniveau. Von seinen Fans wird er regelrecht verehrt. Jetzt erzählt er die besten Geschichten aus seinem abenteuerlichen Leben, darin schreibt er auch über seinen dramatischen Kampf gegen den Zungenkrebs, der ihm beinahe das Leben gekostet hätte. Iron Maiden sind mit über 90 Millionen verkauften Alben und über 2.000 Konzerten eine der erfolgreichsten Rockbands aller Zeiten. Bruce Dickinson ist darüber hinaus auch als Solokünstler regelmäßig in den Charts zu finden. Seine Memoiren hat er handschriftlich selbst verfasst.“ Quelle: https://www.randomhouse.de/Buch/What-Does-This-Button-Do/Bruce-Dickinson/Heyne-Hardcore/e508830.rhd#info

Richard Branson „Losing my Virginity“ und „Finding my Virginity“

Veröffentlicht am 11. Juni 2018

Losing my Virginity:

„Legastheniker und Versager. Mit 16 Jahren bricht Richard Branson 1968 die Schule ab. Deren weitsichtige Einschätzung seiner Zukunft: Knacki oder Millionär. Nicht einmal drei Jahre später eröffnet er in der Oxford Street den ersten Virgin-Plattenladen und landet kurz darauf mit einem Plattenvertrag seinen ersten Millionen-Deal. Damit legt Branson den Grundstein seiner Virgin Group, die heute mehr als 20 Milliarden Dollar Umsatz erwirtschaftet und mehr als 50 000 Menschen beschäftigt. In seinem Millionen-Bestseller Losing my Virginity spannt das umtriebige Multitalent den Bogen von 1950 bis an die Schwelle des Millenniums. Es ist die beeindruckende Autobiografie eines Abenteurers und Paradiesvogels, für den Aufgeben nur eines ist: keine Option.“ Quelle: https://www.m-vg.de/finanzbuchverlag/shop/article/15109-losing-my-virginity/

 

 

 

Finding my Virginity:

„Am Silvesterabend 1998, an der Schwelle zum neuen Millennium, beginnt nicht nur der zweite Teil seiner Biografie, sondern auch Bransons zweites Leben – zwei Jahrzehnte, voll mit noch mehr Höhen und Tiefen, Rekorden und Grenzüberschreitungen. Doch es sind nicht nur die Höhenflüge, an denen Branson den Leser teilhaben lässt. »Wenn jemand sein Leben als eine einzige lange Erfolgsgeschichte beschreibt, wird das Buch niemand gern lesen. Außerdem ist derjenige wahrscheinlich ein Lügner.« Und so gewährt Branson dem Leser auch einen intimen Einblick in sein Leben jenseits von Weltrekorden und Weltraumflügen, ein Leben, das nicht frei war von Misserfolgen, Rückschlägen und Krisen – doch aus jeder von ihnen ist er nur noch stärker hervorgegangen. Ein einmaliger Blick auf das Leben eines außergewöhnlichen Menschen, dem schon sein damaliger Schuldirektor prophezeite: »Entweder du landest im Gefängnis oder du wirst Millionär.« Mit Finding My Virginity folgt 20 Jahre nach Erscheinen des Millionen-Bestsellers Losing My Virginity – Business ist wie Rock ’n’ Roll der zweite Teil der Autobiografie des Ausnahme-Unternehmers Sir Richard Branson.“ Quelle: https://www.m-vg.de/finanzbuchverlag/shop/article/14820-finding-my-virginity/

 

Arnold Schwarzenegger „Total Recall Die wahre Geschichte meines Lebens“

Veröffentlicht am 09. Juni 2014

Für ihn geht der amerikanische Traum in Erfüllung: Dank seines eisernen Willens und harter Arbeit wird Arnold Schwarzenegger nicht nur Weltmeister im Bodybuilding, sondern auch einer der erfolgreichsten Hollywood-Schauspieler aller Zeiten und schließlich Gouverneur von Kalifornien. In dieser monumentalen Autobiografie erzählt der »Governator« erstmals nicht nur von seinen großen Erfolgen, sondern auch von seinen Niederlagen – von Filmen, die floppten, von politischen Fehlschlägen und persönlichen Krisen: schillernd, spannend, einzigartig.“ Quelle: https://www.randomhouse.de/Paperback/Total-Recall/Arnold-Schwarzenegger/Heyne/e454971.rhd#info

 

 

Lasst euch inspirieren von diesen Persönlichkeiten! Ich finde, man kann gar nicht anders, als voller Anerkennung zu sagen: „Das will ich auch!“ Wenn ihr selbst nach anderen Vorbildern stöbern wolltet, klickt, um euch alle Biografien und Erinnerungen bei Amazon anzeigen zu lassen.

 

 

Top

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen

Die wissen's! hat 4,95 von 5 Sternen | 16 Bewertungen auf ProvenExpert.com